Wieso wird mein Pool grün? Und was kann ich dagegen tun?


Diese Frage bekommen wir besonders bei hohen Temperaturen sehr häufig gestellt. Deshalb bekommst du hier eine Anleitung, mit welchen Sofortmaßnahmen du deinen Pool retten kannst. Außerdem geben wir dir Tipps, welche vorbeugenden Maßnahmen du zusätzlich einsetzen kannst, damit dein Poolwasser nie wieder grün wird.

Warum wird mein Pool überhaupt grün?


Algen lieben Wärme, Hautschuppen und Körper. Grünes Poolwasser und der Algenschleier an der Wasseroberfläche sind bei Pool-Besitzer*innen nicht gerade beliebt. Das Problem ist: Nicht nur wir mögen die Sonneneinstrahlung, die unseren Pool kostenlos um ein paar Grad erwärmt, sondern auch die Algen. Sie beschleunigt ihr Wachstum und sorgt dafür, dass der Pool besonders schnell grün wird.


Dazu kommt, dass sich zurückbleibende Hautschuppen und Körperpflegeprodukte nicht gänzlich vermeiden lassen und das Poolwasser dadurch immer leicht verunreinigt wird. So schenken wir den Algen und Bakterien eine ideale Nahrungsgrundlage, um zu wachsen.

grünes Poolwasser

Checkliste kompakt - Schritte gegen grünes Wasser im Überblick:

  1. Sofort handeln und nicht „erst mal abwarten“
  2. Groben Schmutz und anhaftende Algen manuell entfernen
  3. pH-Wert prüfen und mit pH-Plus bzw. pH-Minus in den Idealbereich zwischen 7.0 und 7.6 bringen
  4. Stoßchlorung (Chlortabletten) durchführen, um Bakterien, Keime, Algen und Schmutz abzutöten
  5. Neutralisierte Rückstände entfernen und Filter rückspülen
  6. Mit Algizid die Wachstumsherde bekämpfen (Vorbeugungsmaßnahme)
  7. Losbaden und vorbeugen

Schritt für Schritt Anleitung gegen grünes Poolwasser:

Schritt1: Sofort handeln und nicht „erst mal abwarten“
Sobald du merkst, dass die Wände deines Pools glitschig werden und das Poolwasser eine leicht grüne Färbung annimmt, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um mit der Algenbekämpfung zu starten. Du solltest bei diesen Alarmzeichen nicht lange fackeln, sondern direkt handeln. Es ist ein klares Anzeichen dafür, dass die Konzentration von Chlor und Flockungsmittel nicht mehr hoch genug ist. Es kann nun im Handumdrehen passieren, dass der Pool „umkippt“ bzw. das Wasser ganz plötzlich umschlägt.

Das Grün des Poolwassers wird stetig dunkler und es bildet sich noch mehr glitschiger und rutschiger Belag auf dem Boden und an den Beckenwänden. Wenn du zu lange wartest, brauchst du am Ende deutlich mehr Poolchemie und eventuell sogar das Know-how eines Spezialist*in.

Schritt 2: Groben Schmutz und anhaftende Algen manuell entfernen
Groben Schmutz und anhaftende Algen solltest du erstmal manuell entfernen. An der Oberfläche arbeitest du am Besten mit einem Poolkescher und unter Wasser mit einer Beckenbürste oder einem Bodensauger.


Zeit und Aufwand sparst du mit einem automatischen Poolroboter, der die komplette Arbeit unter Wasser für dich erledigt.

 
Schritt 3: pH-Wert prüfen

Prüfe den pH-Wert und stelle ihn mit pH-Plus bzw. pH-Minus auf den Idealbereich zwischen 7.0 und 7.6 ein. In diesem Idealbereich entfaltet das zugegebene Desinfektionsmittel seine volle Desinfektionswirkung.
Beachte: Der pH-Wert benötigt gute 12 Stunden, bis dieser sich auf den von dir gebrachten Wert (7,0 - 7,6) im gesamten Wasservolumen eingestellt hat. Vermeide unkontrollierte weitere Zugaben!


Schritt 4: Stoßchlorung
Führe eine Stoßchlorung durch. Mit der Stoßchlorung werden Bakterien, Keime und Algen effektiv abgetötet. Zur Stoßchlorung eignet sich zum Beispiel PLANET POOL Schnell-Chlor-Granulat.
Achte darauf, dass sich das Chlorgranulat komplett aufgelöst hat und gib es gut verteilt über die Wasseroberfläche zu. Die Filteranlage sollte anschließend über Nacht durchlaufen.


Schritt 5: Neutralisierte Rückstände entfernen und Filter rückspülen 
Am nächsten Tag müssen die neutralisierten Rückstände aus dem Filter durch eine Rückspülung entfernt werden (Beachte hierbei die Bedienungsanleitung der Filteranlage).
Außerdem vermeidest du dadurch, dass die Filteranlage selbst einen Nährboden für grüne Algen bietet. Die kleinen Mengen an Algenresten, die in das Wasser ausgestoßenen werden, werden durch Algizid und Chlor im Wasser neutralisiert.

 
Schritt 6: Mit Algizid die Wachstumsherde bekämpfen 
Damit dein Pool jetzt auch möglichst lange frei von Algen bleibt, solltest du mit Algizid vorbeugen. Grunddosierung: 100 ml je 10 m³ Schwimmbadwasser. Nachdosierung 7-tägig 250 ml.


Schritt 7: Losbaden und vorbeugen

Dein Poolwasser ist nun sauber und du kannst baden!


Vorbeugung


Eine aufwändige und kostspielige Algenbekämpfung sparst du dir, wenn du es gar nicht erst so weit kommen lässt und das Poolwasser in regelmäßigen Abständen mit einem geeigneten Messbesteck prüfst und einstellst. (Empfehlung: 2 x wöchentlich)

In vielen Fällen ist ein falsch eingestellter pH-Wert die Basis des Übels.

 
Tipp: Auch wenn du deinen Pool gewissenhaft pflegst (Chlorung + pH-Wert-Korrekturen), sind darin immer noch schwebende Schmutzteilchen enthalten, die so klein sind, dass sie nicht herausgefiltert werden können. Durch die Zugabe von Flockungsmittel im wöchentlichen Rhythmus werden diese Kleinstteilchen aufgeflockt und können so vom Filter zurückgehalten werden.


Passende Produkte, damit dein Poolwasser wieder glasklar wird.

PLANET POOL Algizid Standard 5 Liter

Sofort verfügbar, Lieferzeit 3 Werktage

6,18 € - 15,49 €*

Details
Orca 020H elektrischer Akku Pool Bodensauger mit Handgriff und Stange

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

147,00 €*

Details
PLANET POOL pH-plus Granulat 5 kg

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

14,99 €*

Details

Alle Schritte und Maßnahmen zusammengefasst in einem Video

Wann vermehren sich Algen besonders stark?

Hitze und Wetterschwankungen belasten das Poolwasser stärker als konstante Temperaturverhältnissen. Die Sonneneinstrahlung bietet Algensporen, die beispielsweise über den Staub in der Luft in das Poolwasser gelangen, ideale Voraussetzungen zum Wachstum und zur Vermehrung. Außerdem lieben Algen Wärme, Hautschuppen und Körperpflegeprodukte. Diese lassen sich nie komplett vermeiden und sind die perfekte Nahrungsgrundlage für Algen im Pool.

Wann muss ich das grüne Poolwasser komplett austauschen?

Um einen Wasseraustausch kommst du nicht herum, wenn dein Poolwasser bereits komplett grün ist. Ist das Becken erst einmal leer, solltest du den grünen Film und den Schmutz am Poolboden - und Wänden manuell entfernen. Verwende dazu eine Beckenbürste.

Warum sind Algen im Pool schlecht oder sogar gefährlich?

Algen vergrößern die Rutschgefahr und außerdem ist ein grüner Pool meist auch immer mit einer hohen Anzahl an Keimen und Bakterien verbunden.