Nachhaltigkeit, grüne Weltkugel

10 Tipps für deinen nachhaltigen Pool


Für viele ist ihr Pool Dreh- und Angelpunkt im Sommer. Ob für das Badevergnügen mit der Familie oder das Zusammenkommen mit Freunden und Nachbarn, um Sonne und Drinks zu genießen. Um dieses Vergnügen so umweltfreundlich und nachhaltig wie möglich zu gestalten, kannst du unterschiedliche Maßnahmen ergreifen.

Damit auch der Sommer 2021 zu einer guten Klimabilanz beiträgt, bekommst du hier 10 Tipps zur Wartung und zum Bau umweltfreundlicher Pools:

  1. Prüfe deine Wasserwerte mindestens einmal pro Woche. Der richtige pH- und Chlor-Wert vermeidet Trübungen im Wasser. Somit sparst du den massiven Einsatz weiterer Pflegeartikel (Schockchlorung), um entstandene Trübungen zu lösen.

  2. Reinige deinen Filter regelmäßig. Je sauberer dein Pool ist, desto weniger Chemikalien benötigest du. Durch regelmäßige Überprüfung des Chlorgehalts wird es nicht nötig, den Pool mit hohen Mengen an Chlor zu schocken. Eine Möglichkeit, um deinen Pool häufiger zu reinigen, ist die Verwendung von Pool-Robotern. Denke bei der Reinigung auch an die Oberfläche. Befreie diese mit einem Oberflächenkescher regelmäßig von Blättern und Insekten.

  3. Verwende nach Möglichkeit eine Poolabdeckung. Wenn du deinen Pool abdeckst, reduzierst du die Wasserverdunstung und damit den Wasserverbrauch. Poolabdeckungen halten das Wasser auch wärmer und verhindern, dass Schmutz in das Poolwasser gelangt.

  4. Ersetze deine in die Jahre gekommene Filterpumpe durch ein energieeffizienteres Modell. Pumpen mit variabler Drehzahl verbrauchen viel weniger Strom. Du kannst auch einen Timer hinzufügen, um die Betriebszeit deiner Pumpe zu optimieren. Nutze am Besten auch eine Zeitsteuerung, um den Einsatz der Filterpumpe genau zu steuern und den Stromverbrauch ablesen zu können.

  5. Ersetze deine alte Beleuchtung durch neue LED-Lampen. Diese haben zusätzlich zur Nachhaltigkeit den tollen Effekt, dass sie häufig eine bessere Ausleuchtung haben. Die LED-Lampen müssen auch viel seltener ausgetauscht werden, was wiederum Material und Wartungskosten spart.

  6. Nutze hochwertiges Poolzubehör. In der Anschaffung meist teurer, dafür aber viel langlebiger. Auch dadurch wird Material und Kosten gespart.

  7. Bei der Anschaffung einer Wärmepumpe, achte darauf eine Inverter-Wärmepumpe mit entsprechend gutem COP-Wert zu kaufen. Auch hier gilt: über eine korrekte Zeitsteuerung kann eine optimale Energie-Effizienz erreicht werden.

  8. Baue einen Windschutz um den Pool oder lege eine entsprechende Bepflanzung an. Dies reduziert die Wasserverdunstung und verbessert die „gefühlte" Temperatur um den Pool herum. „Grüne Windschutzscheiben“ mittels Pflanzen sind sicherlich die schönste Lösung, aber ein einfacher Zaun reicht auch aus.

  9. Undichte Stellen an deinem Pool verschwenden Wasser und kosten Geld. Unbedingt ausbessern und beheben.

  10. Halte deinen Pool das ganze Jahr über gefüllt. Lasse deinen Pool in der Saison nicht komplett ab. Dies spart Wasser und der Pool selbst bleibt oft in einem besseren Zustand. (Höchstens du hast ein ernstes Algenproblem oder einen anderen Grund.)

Für den Pool-Neubau

Hier haben wir noch einige Tipps, die du beim Bau eines neuen Pools beachten solltest:

  1. Lage des Pools: Ideal ist ein windgeschützter Bereich oder eine Bepflanzung um den Pool als natürlichen Windschutz. Allein die Lage des Pools kann dazu beitragen, die Wasserverdunstung und den Energieverbrauch zu reduzieren.

  2. Investiere direkt in eine Abdeckung oder in eine sogenannte Pool-Halle. In den hiesigen Klimazonen verlängerst du mit einer Pool-Halle die Nutzungsdauer deines Pools um mindestens 3-4 Monate. Aber auch eine einfache Solar-Abdeckung erreicht ein Halten der Wassertemperatur über Nacht. Hier kann man einen Unterschied von bis zu 6 Grad erreichen.

  3. Verwende nach Möglichkeit einheimische Pflanzen in der Landschaft rund um den Pool. Regionale Pflanzen spart lange Anfahrtswege.

Mit unseren Planet Pool und Summer Fun Pflegeprodukten kannst du die gesamte Saison ohne kompletten Wasserwechsel durchkommen und sauberes Wasser genießen.

Bild von anncapictures auf Pixabay