Die perfekte Frühjahrespflege für deinen Pool


An was du alles denkst solltest, wenn du deinen Pool im Frühjahr für die Pool-Saison vorbereitest erfährst du hier.

Die Vögel singen, die Sonne lässt die Tage heller und länger werden und mit ihr steigen auch die Temperaturen langsam an. Blumen sprießen aus dem Boden und bei dem ein oder andere Poolbesitzer macht sich langsam Vorfreude breit. Auf den Sommer und das Badevergnügen. Damit der Sommer wirklich kommen kann und einem perfekten Badespaß nichts mehr im Weg steht, solltest du den Frühling nutzen, um die richtigen Vorbereitungen zu treffen. Welche das sind und was du alles tun und beachten musst, zeigen wir dir hier.

Poolabdeckung säubern

Entferne jegliches Wasser von der Poolabdeckung. Entweder mit einer flach ansaugenden Pumpe oder einer sogenannte Coverpump. Für grobe Verunreinigungen wie Laub und Äste hol dir einen normalen Besen zur Hilfe. Achte darauf, dass der Besen weiche Borsten hat. Die Abdeckung sollte vor der Öffnung von jeglichem Schmutz befreit werden.

Poolabdeckung entfernen

Der richtige Zeitpunkt dafür ist, wenn sich die Temperaturen in einem Bereich von um die 20 Grad eingependelt haben. Alleine wird das kaum machbar sein, hol dir also einen Helfer für diese Aufgabe. Du solltest die Abdeckung auf Löcher checken und wenn du welche entdeckst, am Besten direkt für den Winter eine neue Poolabdeckung bestellen. Reinige die Abdeckung mit Wasser und einem Besen oder Bodenwischer. Bevor du die Abdeckung zusammenfaltest und sicher verstauen kannst, musst du sie komplett trocknen lassen.

Poolreinigung mit Kescher

Grobe Wasserverunreinigungen entfernen

Mit einem Laub- und Bodenkescher entfernst du nun die groben Verunreinigungen, sodass der Ablauf des Pools nicht verstopft wird. Also sämtliche Blätter und Zweige, die beim Abnehmen der Abdeckung ins Wasser gefallen sind. Danach kannst du, wenn du einen Poolroboter besitzt, diesen einmal durch deinen Pool putzen lassen.

Dichtungen und Leitungen überprüfen

Alle Dichtungen und sichtbaren Leitungen sollest du genau überprüfen und ggf. wechseln. Wenn du dir unsicher bist: Lieber Eine mehr austauschen, als Eine zu wenig.


Pool - Beckenrandreinigung

Poolwasser ablassen

Bei Pools bis ca. 15 m³ wird das Wasser im Zuge der Frühjahrespflege jährlich komplett abgelassen. Bei größeren Pools solltest du das Wasser bis unter die Einlaufdüsen ablassen. Der komplette Wasserwechsel bei den großen Pools wird alle 4-5 Jahren gemacht.

Beckenwand und -boden reinigen

Zum Reinigen von Beckenwänden und -böden empfehlen wir den Planet Pool Grundreiniger. Dieser ist ein saurer Reiniger, der Kalkablagerungen und Verkrustungen beseitigt. Die Kunststoffe werden durch den Reiniger nicht angegriffen, der Reiniger darf aber nicht mit säureempfindlichen Materialien (z.B. Marmor oder Beckenarmaturen) in Berührung gebracht werden.

Ruß - und Fettverschmutzung entfernen

Du kannst Ruß -und Fettverschmutzungen, die sich durch den Wasserspiegel am Beckenrand abgelagert haben, unkompliziert mit dem Planet Pool Beckenrandreiniger entfernen. Dieser Reiniger ist alkalisch und entfernt Ruß, Fett- und Kosmetikverschmutzungen direkt.
Du kannst ihn pur oder verdünnt mit Wasser auf einen Schwamm geben. Einfach über den Schmutzrand wischen und einwirken lassen und anschließend mit Wasser entfernen. Sind die Flecken hartnäckig, wiederhole den Behandlungsablauf einfach.

Filter und Poolpumpe in Betrieb nehmen

Bitte reinige sowohl deinen Filter, als auch deine Poolpumpe vor dem Anbringen und in Betrieb nehmen gründlich. Wir empfehlen im Frühjahr die Sandfilteranlage mit neuem Quarzsand zu befüllen. Bei Verwendung einer Kartuschenfilteranlage solltest du eine neue Filterkartusche einsetzen.
Grobe Verunreinigungen, welche im Frühjahr noch am Boden des Pools liegen, kann man über die Sandfilteranlage und die Funktion Entleeren direkt in den Kanal spülen, wenn man vorher einen Bodensauger angeschlossen hat.

Wasser einfüllen und Extras montieren
Fülle nun deinen Pool mit Wasser. Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt, um sämtliche Extras an deinem Pool anzubringen. Die Poolleiter zum Beispiel oder auch Lichter und sonstige Accessories.
Poolreinigung mit Stoßchlorung

pH-Wert, Stoßchlorung und Filterung

Vor der Stoßchlorung solltest du einmal den pH–Wert messen und richtig einstellen. Der optimale pH – Wert ist 7,2, Toleranzbereich 7,0 bis 7,6. Der pH-Wert muss stabil eingestellt sein, bevor das Chlor hinzugegeben wird. Nach der pH-Wert-Einstellung, bei der der pH-Wert mehr als ca. 0,3 geändert wurde, ruhig einen Tag warten, bis das Gleichgewicht im Wasser wieder stabil ist.

Bei der Wiederinbetriebnahme und bei Neubefüllung ist eine Schockchlorung empfehlenswert. Gib dazu anschließend in einem 10 Liter Eimer gelöstes Chlorgranulat in den Pool (abhängig vom Poolvolumen bitte anhand der Dosierungsanleitung für eine Schockchlorung vorgehen). Wir empfehlen dann den Chlorwert dauerhaft auf 1,0 bis 3,0 ppm einzustellen.

An dieser Stelle ist es uns ganz wichtig, dich auf die Beachtung der Warnhinweise auf den Etiketten bei der Verwendung von Chemikalien hinzuweisen.

Ebenso möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Chemikalien niemals außerhalb des Pools gemischt werden dürfen! Die Anwendung verschiedener Chemikalien im Pool ist bedenkenlos möglich. Bitte auch niemals Produktreste aus verschiedenen Behältern zusammenschütten.

Wenn dein Poolwasser nach 5 Tagen immer noch nicht klar ist, füge nochmals Chlor hinzu. Zur permanenten Chlorzugabe empfehlen wir Dir unsere Langzeittabletten oder auch Combi-Tabletten. Damit du ein perfektes Ergebnis bekommst, sollte dein Filter mindestens 6 Stunden pro Tag laufen. Aber bitte keine Hektik, ein wenig Geduld muss schon sein!

Für ein perfektes Ergebnis, solltest du noch Algenschutzmittel ergänzend zu Chlor einsetzen. Nach der Schockchlorung, wenn die Chlorkonzentration wieder auf 1,0 bis 3,0 ppm abgesunken ist, ist der ideale Zeitpunkt für das Algenschutzmittel. Prophylaktisch kannst du auch vor der Neubefüllung das Becken dünn mit Algenschutzmittel einreiben.

Poolwasser testen

Poolwasser testen und Chemie verabreichen

Wir empfehlen mindestens wöchentlich die wichtigsten Parameter deines Poolwassers zu testen. Der pH – Wert kann sich verändern (auch durch Zugabe von Chlor) und der Chlorwert reduziert sich je nach Temperatur, Sonneneinstrahlung und Badehäufigkeit/ Schmutzeintrag.

Zum Messen kannst du ein Wassertestgerät mit Reagenztabletten oder Wasserteststreifen verwenden. Das bessere und genauere Ergebnis erzielst du mit einem Wassertestgerät. Beim elektronischen Testgerät siehst du eine digitale Anzeige für alle gemessenen Wasserwerte, wodurch der Bedienkomfort erhöht und vereinfacht wird. Sehr zu empfehlen.

Rein ins Badevergnügen

Zum Abschluss kannst du nochmals deinen Poolroboter seine Arbeit verrichten lassen. Und danach steht deinem Badespaß nichts mehr im Wege!

Hier haben wir dir noch eine Checkliste zusammengestellt, mit Allem was du für deine Poolinbetriebnahme brauchst:

  • Poolbürste
  • Poolroboter oder Bodensauger
  • Poolkescher mit Teleskopstange
  • Gartenschlauch
  • Besen
  • Beckenrandreiniger
  • Wasserteststreifen oder Wassertestgeräten
  • Poolchemikalien
  • Schutzbrille
  • ein Paar Chemikalienschutzhandschuhe

In diesem Sinne wünschen wir dir eine erfolgreiche Poolvorbereitung und einen entspannten und sonnenreichen Sommer.

Warnung:
Chlortabletten und Chlorgranulat niemals direkt in den Pool werfen! Chemikalien niemals mit anderen Chemikalien mischen! Niemals Produktreste zusammenschütten! Beim Mischen können sehr heftige Reaktionen auftreten! Die aufeinanderfolgende Anwendung verschiedener Chemikalien im Poolwasser ist unbedenklich.

Damit du nicht lange suchen musst, haben wir dir hier die Grundreinigungsmittel zusammengestellt:

PLANET POOL Grundreiniger 1 Liter

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

5,99 €*

Details
PLANET POOL Beckenrandreiniger 1 Liter

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

5,99 €*

Details
Planet Pool Wasserpflege Starter-Set

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

27,99 €*

Details