So machst du deinen Pool winterfest


Alle Jahre wieder: Die Poolsaison geht zu Ende und du fragst dich, was du alles mit und für deinen Pool tun kannst, damit du im nächsten Jahr wieder voll durchstarten kannst. Ohne böse Überraschungen.

Wie du deinen Stahlwandpool winterfest machst, was es alles zu beachten gibt und welche speziellen Tipps wir für dich haben, erfährst du in diesem Ratgeberbeitrag.

Eine Frage, die sich Poolbesitzer*innen vor der Überwinterung häufig stellen: Soll ich meinen Pool komplett entleeren?

Darauf antworten grundsätzlich mit „Nein“ und empfehlen die Pool-Überwinterung im gefüllten Zustand. Das hat folgende Vorteile:

  • Du sparst Kosten für Frischwasser
  • Du beugst einer Beschädigung der Beckenränder vor, da der Wasserdruck gegen nachrutschendes Erdreich wirkt
  • Dein Schwimmbecken schwemmt im Frühjahr nicht auf

Eine Ausnahme von dieser grundsätzlichen Empfehlung stellen Quickup Pools dar. Hier empfehlen wir eine Überwinterung ohne Wasser und in abgebautem Zustand in einem frostfreien Raum. Der Quickup Pool sollte vor der Einlagerung gründlich gereinigt und getrocknet werden.

Pool winterfest machen

Was du alles benötigst, um deinen Pool winterfest zu machen:

  • Messtäbchen/Messgerät
  • Wasserpflege: Überwinterungsmittel, pH-Plus oder pH-Minus, Schnellchlor
  • Schwamm
  • Beckenwandreiniger
  • Tauchpumpe oder Poolsauger
  • Winterverschlusskappe
  • Eisdruckpolster
  • Poolplane/Poolabdeckung

Für Stahlwandbecken empfehlen wir folgende Vorgehensweise bei der Einwinterung:

1. Pool gründlich reinigen

Als Erstes solltest du Gegenstände wie Schwimmtiere, Wasserschläuche, aber auch montierte Leitern aus dem Pool entfernen. Anschließend kannst du mit einer gründlichen Reinigung deines Beckens beginnen. Wenn du einen Poolsauger/-roboter hast, kommt dieser auch zu seinem letzten Einsatz vor der verdienten Winterpause. Denke auch an die Reinigung der Wände. Mit unserem Planet Pool Beckenwandreiniger und einem handelsüblichen Schwamm ist das ganz einfach möglich. Wenn sich noch größere Schmutzteilchen wie beispielsweise Blätter im Pool befinden, nehme dir einfach einen Kescher zur Hand.


2. pH-Wert einstellen und Chlorung durchführen

Du solltest nun deinen pH-Wert auf den Bereich zwischen 7.0 und 7.6 einstellen. Dazu kannst du ein Messstäbchen oder Messgeräte verwenden und mit pH-Senker oder pH-Heber entsprechend den Wert nachjustieren. Hilfreiche Infos zum pH-Wert findest du auch in unserem Ratgeberbeitrag „Infos zum pH-Wert“.

Im Anschluss gibst du eine 20 g Schnell-Chlor-Tablette (alternativ: 20 g Granulat) je m³ Wasser in deinen Skimmer bei laufender Pumpe. Wichtig dabei ist, dass das Chlor auf einmal in den Skimmer gegeben wird, damit sichergestellt ist, dass das gewünschte Ergebnis erzielt wird.
Damit das Chlor richtig wirken kann, solltest du deine Filteranlage noch einen halben Tag durchlaufen lassen.


3. Wasserstand absenken

Der Wasserstand wird nun bis auf 20 cm unter den Skimmer und die Einlaufdüsen abgesenkt. Eine Tauchpumpe kann dich bei der Wasserabsenkung unterstützen. Wenn du einen Bodensauger besitzt, kannst du diesen auch mit Saugschlauch und Telestange am Skimmer anschließen. Durch eine „Rückspülung“ deiner Sandfilteranlage wird dein Wasser ebenfalls abgesaugt. Bei dieser Methode wird der Sand im Filter zusätzlich noch gereinigt.


4. Rohre/Filteranlage/Einlaufdüse

Entleere sowohl deine Filteranlage, wie auch alle Rohre. Es sollte sich kein Wasser mehr in den Rohren befinden, da diese sonst zufrieren und beschädigt werden können. Grundsätzlich kannst du den Filtersand in deiner Filteranlage lassen, vor allem wenn du sie vorab gut durchgespült hast. Wir legen dir nichtsdestotrotz eine komplette Entleerung ans Herz. Das ist der sicherste Weg, um Keim-/Pilzbildung zu verhindern.

Die Einlaufdüse solltest du anschließend mit einer Winterverschlusskappe verschließen.


5. Winterschutzmittel hinzugeben

Sobald die Wassertemperatur unter 12 ° C gesunken ist, kannst du ein Winterschutzmittel dazugeben. Dieses verhindert grünes und verkeimtes Wasser und verkalkte Beckenwände. Wir empfehlen das Winterschutzmittel von Summer Fun. Bitte achte darauf, das Mittel an unterschiedlichen Stellen im Pool einzufüllen und es gut zu vermischen.


6. Poolzubehör winterfest einlagern

Sämtliches Zubehör, dass über den Winter auf keinen Fall draußen bleiben sollte, muss gut getrocknet und in einem frostsicheren Raum eingelagert werden. So gehst du auf Nummer sicher, dass alle Teile den Winter gut überstehen.


7. Schwimmbecken abdecken

Unverzichtbar ist eine Poolabdeckung. Poolplanen und Poolabdeckplanen sind eine günstige Investition in einen sauberen und über den Winter geschützten Pool. Sie liegen auf dem Wasser auf und werden am Beckenrand befestigt. Damit verhinderst du, dass Laub und andere Teile in deinen Pool gelangen und schützt ihn auch vor unerwünschten Bewohnern. Und die Bewohner schützt du durch die Poolplanen vor Ertrinken und Erfrieren in deinem Pool.

Mit dieser Anleitung hast du garantiert einen sorgenfreien Winter und einen guten Start in die neuen Pool-Saison.


Extra-Tipp 1:

Überprüfe im Zuge der Einwinterung, ob alle Teile deines Pools und der Filteranlage noch einwandfrei funktionieren. Falls nicht, warte nicht bis zur nächsten Badesaison, sondern bestelle notwendige Ersatzteile direkt. So stellst du sicher, dass du die ersten schönen Badetage in der neuen Saison nicht verpasst.

Extra-Tipp 2:

Der Winter kommt wie immer viel zu früh und du möchtest noch gar nicht aufhören in deinem Pool zu baden? Dann verlängere einfach deine Poolsaison mit einer unserer tollen Wärmepumpen.